Clearing

Das Clearing wird von AGCS monatlich durchgeführt. Hierfür übermittelt der Netzbetreiber sämtliche Messwerte für Netzübergaben, die Verbrauchsmengen aller in seinem Netz tätigen Versorger, sowie Speicher- und Produktionsmengen pro Speicher- und Produktionspool, an AGCS. Die Bilanzgruppenverantwortlichen melden den prognostizierten Verbrauch der Ihnen zugeordneten Endkunden durch Übermittlung des Endkundenfahrplans an den Verteilergebietsmanager. Der Endkundenfahrplan wird am Folgetag durch AGGM an AGCS übermittelt. AGCS verfügt damit über die Datenbasis des Verteilergebiets Ost für die Verrechnung von Ausgleichsenergie.

Um die Versorgungssicherheit im System auch bei ungenauen Verbrauchsprognosen der Bilanzgruppenverantwortlichen zu gewährleisten, steht dem Verteilergebietsmanager die Beschaffung von physikalischer Ausgleichsenergie über den Within-Day-Markt des CEGH, sowie über den von AGCS organisierten Markt für physikalische Ausgleichsenergie (Merit Order List) zur Verfügung.
AGCS stellt zur Abgabe von Angeboten für physikalische Ausgleichsenergie eine Online-Plattform für registrierte Anbieter bereit.
Täglich werden auf Basis der in der GMMO-VO2012 festgelegten Methode die Ausgleichsenergiepreise ermittelt:

  • Tagesbilanzierung: Es werden die jeweiligen Grenzpreise der Abrufe des Verteilergebietsmanagers als Ausgleichsenergiepreise herangezogen. Sollte es keine Abrufe geben, werden die Grenzpreise des Vortages herangezogen.
  • Stundenbilanzierung: Es wird ein mengengewichteter Durchschnittspreis der Abrufe des Verteilergebietsmanangers gebildet. Auf diesen Preis wird der Auf- bzw. Abschlag von +/- 3% angewendet. Sollte es keine Abrufe geben, wird der letzte Abruf des Verteilergebietsmanagers herangezogen und der jeweilige Auf- bzw. Abschlag angewendet.
  • Netze/KGV/BIO: Der Ausgleichsenergiepreis der besonderen Bilanzgruppen für Netzverluste, Kleiner Grenzverkehr sowie Biogasanlagen ist der Börsereferenzpreis CEGHIX.

Nachdem die Ausgleichsenergiemengen je Marktteilnehmer und Clearingperiode sowie die Clearingpreise ermittelt wurden, erfolgt die Erstellung der Rechnungen und Gutschriften für alle Marktteilnehmer (BGV, Netzbetreiber, Anbieter für physikalische Ausgleichsenergie), die im Verteilergebiet Ost aktiv sind.

Kosten und Erlöse, welche im Rahmen der Ausgleichsenergiebeschaffung entstehen, werden im Zuge des Clearings den Marktteilnehmern verrechnet.