Bilanzgruppenverantwortlicher (BGV)

Für die Tätigkeit als Bilanzgrupppenverantwortlicher im Verteilergebiet registriert sich der Antragsteller in einem ersten Schritt beim Marktgebietsmanagers (MGM) Gas Connect Austria in der Vertragskategorie FL+VG+EKV, welche die Endkundenversorgung umfasst.

Für den Vertragsabschluss mit dem Bilanzgruppenkoordinator sind für die Registrierung als BGV zur Tätigkeit Endkundenversorgung neben der Versorgerregistrierung folgende Unterlagen zu erbringen:

  • Firmenbuchauszug (Ausstellungsdatum nicht älter als 3 Monate ; bei Unternehmen mit Firmensitz außerhalb Österreichs notariell beglaubigt und gegebenenfalls in deutscher oder englischer Übersetzung)
  • Versorgerregistrierung / Versorgerzuordnung
  • Formular Registrierung BGV
    • Betriebsstättenmeldung (gegebenenfalls Nachweis der umsatzsteuerlichen Erfassung in Österreich) - Für weiterführende Informationen klicken Sie hier.
    • Angabe des prognostizierten Jahresenergieumsatzes
    • Benutzerregistierung für das Onlineportal der AGCS
  • Geschäftsberichte der vorangegangenen zwei Geschäftsjahre (PDF an office@agcs.at)
  • SEPA-Firmenlastschrift-Mandat - das SEPA-Firmenlastschrift-Mandat wird Ihnen nach Eingang Ihrer Registrierungsunterlagen bei AGCS zugesandt.
  • Sicherheitenhinterlegung

Bitte übermitteln Sie die Dokumente im Original an die jeweils im Dokument angegebene Adresse. Gerne können Sie die Unterlagen bereits vorab als Scanversion zur Prüfung an office@agcs.at senden.

Die beigelegten Geschäftsberichte sowie der Auszug aus dem Firmenbuch werden an die Oesterreichische Kontrollbank AG übermittelt, die die Bonitätsprüfung durchführt und das Risikomanagement abwickelt. AGCS informiert den Antragsteller über die Höhe der zu hinterlegenden Sicherheiten in einem gesonderten postalischen Schreiben.

Zur Sicherheitenhinterlegung stehen Ihnen zwei Möglichkeiten zur Verfügung:

  • Bankgarantie
  • Verpfändetes Geldkautionskonto

Die geforderten Dokumente finden Sie unter dem Menüpunkt Downloadbereich. Bitte beachten Sie, dass AGCS auf Grund des Gleichbehandlungsgrundsatzes keine Dokumente zur Sicherheitenhinterlegung mit abweichendem Wortlaut akzeptiert.

Nach gültiger Sicherheitenhinterlegung und der Erbringung des SEPA Mandats und des Registrierungsformulars mit firmenmäßiger Zeichnung erteilt AGCS die Freigabe zur Vertragsversendung an den MGM. Gas Connect Austria unterzeichnet den BGV Vertrag in Namen und auf Rechnung der AGCS.

Nach dem positiven Bescheid der Energie-Control Austria erfolgt die Freischaltung als Bilanzgruppenverantwortlicher im Verteilergebiet zeitgleich mit der Aktivierung beim MGM.

Für die Versorgung von Endkunden muss der Bilangruppenverantwortliche neben der Registrierung als BGV auch die Registrierung bzw. Zuordnung eines Versorgers beantragen.